Du bist hier

DIE TOUR DE FRANCE IN DEN VOGESEN
ES GEHT HOCH HINAUF : DIE TOUR IM VOGESENMASSIV

Passage  la ligne
 

Auf den Strassen des Vogesengebirges

Passage  la ligne
 

DIE PRÜFUNGEN DER CHAMPIONS

DIE MYTHISCHEN PÄSSE DER TOUR DE FRANCE

Die mythischen Vogesenpässe umgibt eine besondere Aura. Der Elässer Belchen war die erste Bergetappe der Tour de France im Jahr 1905.


Die Planche des Belles Filles wiederum gehört seit 2012 zu den spannendsten Etappenzielen der Tour und ist eine Herausforderung für alle, die sich auf einem Anstieg bewähren wollen, aber Achtung! Das letzte Stück hat eine Steigung von 22 %, was nur von den allerhärtesten Kletterern zu schaffen sein dürfte!


Sie haben immer noch nicht genug? Der Verein der Radfahrtouristen von Belfort verleiht jedem, dem der Aufstieg auf diesen mythischen Berg von allen drei Seiten – Franche-Comté, Lothringen und Elsass – gelingt, das Diplom „Grimpeur du Ballon d’Alsace“.


Zusatz-Info: 2019 ist die Planche des Belles Filles bei der Tour de France als Ziel der 157 km langen sechsten Etappe wieder mit dabei!

Ballon d'Alsace © MDV/INFRA
Ballon d'Alsace © MDV/INFRA
Passage  la ligne
 

EINE GELÄNDEDESTINATION

DURCH DAS MASSIV AUF DEM MOUNTAINBIKE – TMV®

Die Traversée du Massif des Vosges à VTT - TMV® verbindet über 418 km und 9 370 m Steigungen und Gefälle Wissembourg mit Thann und bietet den Teilnehmern eine gelungene Mischung aus Kultur und Natur. Die 14 Etappen der Gesamtstecke, die zu den diversen Gipfeln des Gebiets und durch den Regionalen Naturpark der Nordvogesen führt, der von der UNESCO als Weltbiosphärenreservat anerkannt wurde, werden durch das entsprechende architektonische, gastronomische, kulturelle und Naturerbe bereichert.

Passage  la ligne
 

DAS GRENZHÜFPERSPIEL

DIE FRANCOVÉLOSUISSE

Die Francovélosuisse als reale Zeugin der guten grenzüberschreitenden Beziehungen zwischen Frankreich und der Schweiz baut ihre 40 km weiter aus. Die Route führt von Belfort, der Stadt des Löwen, bis Porrentruy. Das Abenteuer, das dieser Radweg bietet, wird von 7 Schleifen der Voies Vertes und von Wegen über Land ergänzt und lebt von den Begegnungen unterwegs mit den dortigen Menschen, dem Erbe und der Kultur.

Le Granfondo © C. LEROUGE
Le Granfondo © C. LEROUGE
Passage  la ligne
 

ENERGIE TANKEN

LADESÄULEN FÜR E-BIKES UND ELEKTRISCHE MOUNTAINBIKES

Die Vogesen gehen mit der Zeit und den neuesten Trends. So wurden hier kürzlich Ladesäulen für E-Bikes und E-Mountainbikes eingerichtet.
Die Benutzung ist kostenlos und erfolgt in Selbstbedienung. Die Säulen, die im Bereich von Champ du Feu und Lac Blanc, an der Route des Crêtes (Vogesenkammstraße) und bei Thann bis zum Ballon d’Alsace stehen, leisten ihren Beitrag zu einer Erweiterung des Aktionsradius und der Eroberung des Gebirges ohne (allzu große) Anstrengung.

EIN RADWEG AUF GLEISEN

DIE VOIE VERTE DER HOCHVOGESEN

Die Voie Verte der Hochvogesen, die Remiremont mit Cornimont oder Bussang über 53 km ausgeschilderte Wege verbindet, folgt der Streckenführung der alten Mosel- und Moselotte-Bahnstrecke. Die Stationen entlang des Weges, der durch die grüne Bergwelt führt, laden zu Besinnung und zum Verschnaufen ein. Diese geschützte Strecke ist viel befahren und gut ausgestattet, so dass man hier auf Radfahrer aller Couleur, Dichter und Wanderer auf der Suche nach Inspiration oder auch Skiläufer auf Rollen trifft.

EINTRITTSKARTE FÜR ABENTEUER

DIE GRÜNE STRASSE VON CONTREXÉVILLE NACH DONAUESCHINGEN

Die Grüne Straße, die sich über 250 km entlang beider Seiten des Rheins schlängelt, führt wie ein Gemälde dieser Gegend von den Vogesen durch Nadelwälder, Dörfer mit Charakter und ländliche Täler bis nach Deutschland. Von Contrexéville bis nach Donaueschingen sind es 15 Etappen, die durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit vielen schönen Aussichtspunkten verlaufen.

Passage  la ligne
 
Passage  la ligne