Du bist hier

Natur

Die Vogesengipfel

Der Grand Ballon (Großer Belchen)

Der höchste Berg der Vogesen, nach dem an seinem Fuße gelegenen Städtchen auch "Ballon de Guebwiller" genannt, überragt mit seinen 1424 Metern Höhe die gesamte Rheinebene. Er grenzt direkt an die Route des Crêtes (Vogesenkammstraße) und ist schon von weitem an seiner Radaranlage mit ihrer riesigen Kuppel zu erkennen, die für die zivile Luftfahrt genutzt wird. Ein Lehrpfad führt um die Bergkuppe herum zum Gipfel. Etwas unterhalb lädt das historische Hotel des Vogesenclubs Straßburg zur Einkehr oder Übernachtung ein. Bei klarem Wetter kann man bis zu den Schweizer Alpen mit Jungfrau, Eiger und Mönch sehen.

Der Grand Ballon
Der Grand Ballon
Passage  la ligne
 

Der Donon

Der unweit der Grenze zwischen dem Elsass und Lothringen gelegene Donon ist mit seinen 1009 Metern Höhe der höchste Punkt der sogenannten Sandsteinvogesen. Weithin sichtbar, gilt er seit Urzeiten als heiliger Berg. Seine Abgeschiedenheit begünstigte die Entstehung von Sagen, in denen Mythos und Realität miteinander verschmelzen. Mit seiner geheimnisvollen Aura zog er schon die Römer in seinen Bann. Sie weihten den Berg ihrem Gott Merkur. 1869 wurde auf seinem Gipfel eine gelungene Nachbildung eines römischen Tempels errichtet. Besonders interessant ist der Aufstieg über den archäologischen Lehrpfad mit seinen Info-Tafeln…

Der Rothenbachkopf

Der weiter nördlich gelegene Rothenbachkopf, auch "Vogesen-Matterhorn" genannt, ist der einzige spitz zulaufende Vogesengipfel. Das unterhalb gelegene Naturschutzzentrum bietet Informationen über die typische Tier- und Pflanzenwelt der Hochvogesen: Enzian, Heidelbeersträucher, Arnika, Gämsen…

Der Petit Ballon (Kahler Wasen)

Die Zufahrt zum Petit Ballon erfolgt über Luttenbach im Münstertal. Dieser Vogesengipfel ist vor allem von Viehwirtschaft geprägt. In östlicher Richtung reicht die Aussicht über die Rheinebene bis hin zum Schwarzwald und den Alpen. Im Westen bietet sich ein atemberaubender Blick auf die Bergkuppen links und rechts der Route des Crêtes (Vogesenkammstraße). Wie in einem aufgeschlagenen Buch breitet sich die gesamte Gebirgskette der Hochvogesen mit allen namhaften Gipfeln vor den Augen des Betrachters aus, vom Tanet im Norden bis zum Grand Ballon im Süden.

Passage  la ligne
 
Der Donon
Der Donon
Der Rothenbachkopf
Der Rothenbachkopf
Der Petit Ballon
Der Petit Ballon

Das Hohneck

Das 1363 Meter hohe Hohneck ist ein weiterer legendärer Vogesengipfel und der einzige, der mit dem Auto zu erreichen ist. Wer ihn aber richtig erleben will, sollte ihn von der Route des Crêtes zu Fuß erklimmen. Am Rand eines früheren Gletscherkessels gelangt man zum Gipfel mit dem Hotel Bernez. Es befindet sich seit 1903 in Familienbesitz. Zunächst nur eine einfache Holzkonstruktion, war es aus der Idee geboren worden, von hier aus einen Blick auf die 1871 ans Deutsche Reich verlorene Provinz Elsass zu werfen. Der mit einer Orientierungstafel ausgestattete Gipfel bietet eine grandioses Panorama - 360-Grad-Rundsicht garantiert !

Das Hohneck - Eine Gämse
Das Hohneck - Eine Gämse
Passage  la ligne
 

Der Col de la Schlucht (Schluchtpass)

Er liegt zwischen dem lothringischen Gérardmer und dem elsässischen Münster,an der Kreuzung der RD 417 und der Route des Crêtes. Die historisch bedeutsame Passhöhe, an der einst Napoleon III. und Kaiser Wilhelm II. zur Sommerfrische weilten, ist heute Verwaltungsgrenze zwischen Elsass und Lothringen. Hier beginnt auch der berühmte Sentier des Roches (Felsenpfad), ein streckenweise alpines Wandererlebnis rund um das Hohneck-Massiv. Gänsehautfeeling garantiert! Bergschuhe sind obligatorisch für den anspruchsvollen Pfad, auf dem sich zwischen 1870 und 1918 deutsche und französische Zöllner argwöhnisch beäugten.

Das Champ du Feu (Hochfeld)

Dieser unverwechselbare Vogesengipfel gilt als Hausberg der Straßburger. Mit seinen 1100 Metern Höhe ist er die höchste Erhebung im Departement Unterelsass. Das im Breuschtal gelegenes Hochplateau ist ideal für Spaziergänge mit der ganzen Familie. Im Winter, wenn die Rheinebene in dichten Nebel gehüllt ist, liegt es oft in strahlendem Sonnenschein. Und es ist ein beliebtes Skigebiet (Ski alpin, Langlauf).

Der Ballon d'Alsace (Elsässer Belchen)

Er ist der südlichste, wenn auch nicht der höchste der Vogesengipfel. Das Besondere an ihm ist, dass er an der Schnittstelle der drei Regionen Elsass, Lothringen und Franche-Comté liegt. Auf seiner Kuppe treffen zudem die Fernwanderwege GR 5 und GR 7 aufeinander. Und er gilt als Symbol der Versöhnung nach dem Ersten Weltkrieg. Die Zufahrt erfolgt entweder über das Tal von Masevaux (Südelsass), über Belfort und Giromagny (Franche-Comté) oder das obere Moseltal über Fresse und Saint-Maurice (Lothringen). Bei klarem Wetter reicht der Blick bis zu den Berner Alpen.

Passage  la ligne
 
Der Col de la Schlucht - Sonnenuntergang
Der Col de la Schlucht - Sonnenuntergang
Das Champ du Feu
Das Champ du Feu
Der Ballon d'Alsace - Blumen
Der Ballon d'Alsace - Blumen